Gesellschaft für Automatisierungstechnik mbH

Referenzen

Leistungsverzeichnis, Automatisierung Fernwärmeerzeugung für Heizkraftwerk Linden

Der Auftrag für ein Energieversorgungsunternehmen umfasste neben der gesamten elektrotechnischen Planung der Kessel- und Brennersteuerung auch die Regelungstechnik der Wasserkreisläufe und des Kessels (u. a. Brennstoff-/Luft-Verhältnis) sowie die Visualisierung und das Anzeigen in der Messwarte.

Brennersteuerung:
Bei der Erstellung des Programms galt es für die gat, neben der Qualitätssicherung gemäß ISO 9001 und den Vorgaben des Auftraggebers auch die Norm TRD 604 und die Auflagen des TÜVs zu berücksichtigen. Als Steuerung kommt eine fehlersichere Siemens Simatic 115 F zum Einsatz; der Datenaustausch mit der Kessel-SPS erfolgt über binäre Signale. Zu den Funktionen der Steuerung gehören Lüften, Zünden, Überwachung von Gas- und Ölzufuhr und Runterfahren.

Kesselsteuerung:
Die Steuerung des Kessels erfolgt durch eine Siemens Simatic 135 U, die alle Prozesse, die nicht zur Brennersteuerung gehören, überwacht und steuert. Mit ihr sind über ein Profibus DP-Bussystem die Siemens Regler DR 21 und DR 24 verbunden, während die Visualisierung über einen H1-Bus angebunden ist.

Da sich die Komponenten in unterschiedlichen Gebäuden befinden, wurden von der gat teilweise Lichtwellenleiter zur Datenübertragung verwendet. Die Kesselsteuerung verwaltet folgende Funktionen: Betrieb An/Aus, Umschaltung zwischen Gas- und Ölbetrieb, Kontrolle der Umwelt- und Grenzwerte des Abgases, Verbrauchsmengen, Gebläsesteuerung, Entleerung und wahlweise auch Handbetrieb.

Regelung Kessel:

Diese besteht aus mehreren einzelnen Regelungen. Zu den Regelkreisen gehören die Mengen der verschiedenen Stoffe (Öl, Gas und Luft), das Brennstoff-/Luftverhältnis und über einen Lastregler die Kesseltemperatur.

Regelung Heißwasserkreislauf:
Die Regelung des Wasserkreislaufes ist so ausgelegt, dass Menge und Temperatur des Wassers vom Bediener frei vorgegeben und durch Rück- und Vorlaufbeimischung vom System geregelt werden.

Visualisierung:
Die Visualisierung der Bedienung und Überwachung des Systems erfolgt über Coros LS-B.

Die Projektabwicklung vor Ort umfasste Kaltcheck, Inbetriebnahme, Einstellen und Optimierung der verschiedenen Regler und abschließenden Probebetrieb.

Auch dieses Projekt zeigt, dass die gat für Sie der richtige Ansprechpartner für alle Teilbereiche oder auch den Gesamtumfang von Software- und MSR-Projekten ist.

©2018gat GmbH

Diese Seite ist leider nicht für mobile Endgeräte optimiert. Gerne können Sie unsere Seite aber über einen Desktop Computer besuchen!

©2018gat GmbH